Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Mehr erfahren
Notwendig
Statistiken
Externe Medien
Marketing

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                                                                                               

Alle aktuellen Nachrichten rund um den Fußball. Alles zu den deutschen Ligen (Bundesliga, 2. & 3. Liga), dem DFB-Pokal & allen internationalen Wettbewerben. Hier zum Fußball!
27.02.2020 23:45 -

Drama in London! 

Der FC Arsenal muss nach einem dramatischen Verlängerungs-Krimi die Segel streichen. Die Gunners unterlagen Olympiacos Piräus mit 1:2 (0:1 nach 90 Minuten). Das Hinspiel in Griechenland hatte der Finalist der Vorsaison 1:0 gewonnen. (LIVETICKER zum Nachlesen)

"Das ist sehr, sehr enttäuschend. Ich weiß nicht was ich sagen kann, das ist sehr hart, sehr tough", sagte ein niedergeschlagener Pierre-Emerick Aubameyang nach dem Schlusspfiff bei BT Sport.

Pape Abou Cisse (53.) und Youseff El Arabi in der 120. Minute schossen die Griechen in die nächste Runde. Kurz vor dem zweiten Gäste-Treffer hatte der Ex-Dortmunder Aubameyang (113.) mit einem traumhaften Seitfallzieher für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt, der Arsenal für das Weiterkommen gereicht hätte.

In der Nachspielzeit der Verlängerung hätte Aubameyang doch noch zum Helden werden können. Er vergab allerdings freistehend vor dem Gäste-Tor, was das Drama perfekt machte. 

"Ich fühle mich sehr schlecht, ich weiß nicht, wie ich diese Chance vergeben konnte. Ich war müde, aber das kann keine Entschuldigung sein", nahm Aubameyang die Schuld auf sich.

Auch Ajax und Benfica scheiden aus

Außer Arsenal hat es noch weitere Mitfavoriten erwischt.

Ajax Amsterdam hat in der Europa League den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Die Niederländer bezwangen zwar den FC Getafe mit 2:1 (2:1), nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel reichte dieser Sieg aber nicht zum Weiterkommen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Mit Benfica Lissabon (3:3 gegen Schachtjor Donezk) und Celtic Glasgow (1:3 gegen den FC Kopenhagen) scheiterten zudem weitere namhafte Klubs im Sechzehntelfinale.

Manchester United gab sich mit einem 5:0 (3:0)-Erfolg gegen Club Brügge in Überzahl keine Blöße. Der FC Sevilla schrammte mit einer Nullnummer gegen CFR Cluj knapp am Aus vorbei. Der vermeintliche Siegtreffer der Rumänen kurz vor Schluss zählte wegen eines Handspiels nicht.

LASK erstmals im Achtelfinale

Der Linzer ASK hat seinen Höhenflug in der Europa League fortgesetzt, Sporting Lissabon ist überraschend ausgeschieden.

Der Spitzenreiter der österreichischen Bundesliga setzte sich im Sechzehntelfinal-Rückspiel mit 2:0 (1:0) gegen den niederländischen Topklub AZ Alkmaar durch und erreichte nach einem 1:1 im Hinspiel erstmals das Achtelfinale eines europäischen Wettbewerbs.

Marko Raguz (44./Elfmeter, 50.) sorgte mit einem Doppelpack für die Entscheidung zugunsten des Teams von Valérien Ismael. Die Linzer beendeten die Partie allerdings in Unterzahl: Philipp Wiesinger sah in der Schlussphase Gelb-Rot (88.). (KONFERENZ-LIVETICKER zum Nachlesen)

Sporting verspielt Hinspielsieg

Sporting verspielte bei Gladbachs Gruppengegner Basaksehir einen 3:1-Hinspielsieg und verabschiedete sich mit einem 1:4 (0:2, 1:3) nach Verlängerung aus dem Wettbewerb.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Martin Skrtel (31.), Danijel Aleksic (45.) und Edin Visca (90.+2) trafen für die Gastgeber in der regulären Spielzeit, Luciano Vietto (68.) hatte für Sporting zwischenzeitlich verkürzt. In der Schlussphase der Verlängerung löste Visca (119.) mit einem verwandelten Foulelfmeter Basaksehirs Ticket für das Achtelfinale.

Wolves und Roma glanzlos weiter

Die Wolverhampton Wanderers konnten sich nach einem 4:0-Erfolg am vergangenen Donnerstag eine 2:3 (1:1)-Niederlage beim spanischen Tabellenschlusslicht Espanyol Barcelona leisten. (SERVICE: Alle Spiele im Überblick)

Die AS Rom steht nach einem 1:1 (1:1) beim KAA Gent ebenfalls in der nächsten Runde. Der FC Basel gewann mit 1:0 (1:0) auch das zweite Duell mit APOEL Nikosia und steht ebenso im Achtelfinale.

Gent durfte nach dem Treffer von Jonathan David (25.) auf das Achtelfinale hoffen, Romas Jungstar Justin Kluivert (29.) antwortete aber auf Vorlage des Ex-Dortmunders Henrikh Mkhitaryan schnell.

27.02.2020 23:42 -

Anbruch der Schienbeinkante im linken Kniegelenk - diese Diagnose beraubt den FC Bayern für mehrere Wochen seines Toptorjägers.

Robert Lewandowski zog sich diese Verletzung beim 3:0 des deutschen Rekordmeisters in der Champions League beim FC Chelsea zu.

Damit falle der polnische Angreifer rund vier Wochen aus, teilte der Klub in seiner Pressemitteilung am Mittwochabend mit.

Bleibt die Frage: Wird Lewandowski nach vier Wochen direkt wieder in den Wettkampf oder zunächst nur das Mannschaftstraining einsteigen?

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Ich denke eher, dass er nach vier Wochen erst sein normales Mannschaftstraining wieder aufnehmen wird", sagt Sportmediziner Dr. Michael Lehnert.

Der Facharzt für Sportmedizin war Mannschaftsarzt des Frauen-Teams vom VfL Wolfsburg und zeichnet seit Jahren für die ärztliche Betreuung der Bundesliga-Mannschaft von Turbine Potsdam verantwortlich. Im Interview mit SPORT1 erklärt er die Verletzung Lewandowskis, beleuchtet die Auswirkungen der Rehabilitation und schätzt die Prognose für den Stürmer ein.

Kein Knochenstück hat sich gelöst

SPORT1: Robert Lewandowski hat einen Anbruch der Schienbeinkante im linken Kniegelenk erlitten. Was ist das?

Dr. Michael Lehnert: Es gibt richtige Brüche der Schienbeinkante am Kniegelenk, wir sprechen von Schienbeinkopfbrüchen. Allerdings sind das Verletzungen, bei denen der Spieler nicht in der Lage gewesen wäre, zu Ende zu spielen. Es gibt aber auch Verletzungen, die wir zwar im Volksmund und zum allgemeinen Verständnis als Bruch bezeichnen, die aber in der Medizin kein echter Bruch sind, sondern eine Vorstufe des Bruchs. Dabei sprechen wir von einem starken "Bone Bruise". Das heißt, im Knochen ist eine Flüssigkeitsansammlung, meistens Blut, durch einen harten Gegenprall, was im Grunde eine Vorstufe zum Bruch ist. Man spricht von Infraktion. Die Knochen stehen nicht auseinander, es hat sich kein Knochenstück komplett gelöst. Aber im MRT, und das wurde sicherlich bei Herrn Lewandowski gemacht, sehen wir, dass es durchaus ein Geschehen im Knochen gibt, das de facto einem nicht verschobenen Bruch entsprechen kann. Mit so einer Verletzung kann man auch durchaus ein Spiel zu Ende bringen.

SPORT1: Wieso kommt diese Verletzung vielen Fans eher unbekannt vor?

Lehnert: Die Verletzung an sich ist im Fußballgeschäft gar nicht selten, gerade dieser Tibiakopf, also Schienbeinkopf, ist exponiert. Es ist eher eine Frage der Begrifflichkeit. Manchmal wird die Verletzung als schwere Knochenprellung kommuniziert, oder als Knochenmarksödem.

"Lewandowski hat ganz sicher Schmerzen gehabt"

SPORT1: Lewandowski hat trotz der Verletzung durchgespielt. Hatte er sie gar nicht bemerkt? Wie äußert sich diese Verletzung?

Lehnert: Lewandowski hat ganz sicher Schmerzen gehabt. Er wird zu Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt gegangen sein und von Schmerzen berichtet haben, es wird womöglich auch eine äußerliche Prellmarke gegeben haben. In einer MRT-Untersuchung wird die Veränderung am Knochen festgestellt worden sein. Würde man dies weiter im Sinne des Profisports belasten, bestünde die Gefahr, dass aus dieser sogenannten Infraktion ein richtiger, starker Bruch mit Verschiebung der Gelenkfläche würde. Damit wäre die Saison für Lewandowski beendet. Aber nun hat man sich zu einer Ruhigstellung entschieden. Somit wird man es nun ausheilen lassen, um eine Rehabilitation zu beginnen.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

SPORT1: Der Verein sprach von einer "zehntägigen Gipsruhigstellung" und geht von einer Ausfallzeit von "insgesamt rund vier Wochen" aus. Deckt sich das mit Ihren Erfahrungswerten?

Lehnert: Ja. Der Heilungsverlauf wird im Verlauf natürlich bei MRT-Kontrollen immer wieder angeschaut. Aber es ist das durchaus realistisch, dass er nach rund vier Wochen zurückkehrt. Dabei muss man aber differenzieren: "return to tournament", also Einsatz in einem Spiel nach vier Wochen, oder "return to training"? Ich denke eher, dass er nach vier Wochen erst sein normales Mannschaftstraining wieder aufnehmen wird.

Robert Lewandowski für BVB - Bayern wieder fit?

SPORT1: Ein erhofftes Szenario dürfte sicherlich sein, dass Lewandowski im Bundesliga-Topspiel beim BVB am 4. April eingesetzt werden kann. Das ist möglich, aber offen?

Lehnert: Ich denke, das ist offen. Da wird sich weder der Arzt noch der Verein wirklich festlegen. Schon aus Wettkampfgründen würde auch ich als Verein das Dortmund-Spiel noch nicht öffentlich absagen.

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android)

SPORT1: Wenn mein Bein zehn Tage in einem Gips ruhiggestellt würde, wäre der Muskelabbau bestimmt enorm. Wie wirkt sich das bei einem Profisportler aus?

Lehnert: Völlig richtig, beim Laien oder Breitensportler würde eine zehntägige komplette Ruhigstellung zu einem erheblichen Muskelabbau führen, bis hin zu einer Bewegungseinschränkung im Kniegelenk. Das sieht beim Profisportler anders aus. Er wird vom ersten Tag an permanent eine Rehabilitation haben, die ohne Last ist. Man kann Muskulatur ohne Knochenbelastung bei Laune halten, etwa durch Elektrostimulation. Man wird Physiotraining machen, bestimmte Muskelaktivierungsbehandlungen. Man kann davon ausgehen, dass Robert Lewandowski umfassend betreut wird, und außerhalb dieser Zeit hat er diese Ruhigstellung.

SPORT1: Inwiefern besteht die Gefahr eines erneuten Bruchs?

Lehnert: Das kann durch die Kontrolle ausgeschlossen werden. Niemand wird Robert Lewandowski zu frühzeitig ins Training schicken, wenn man bei entsprechenden Befundkontrollen die Gefahr sieht, dass die Verletzung noch nicht richtig verheilt ist.

Login
Online
Zeitbanner
Shoutbox
 admin
 25.02.2020 - 22:05
Streaming über HTTPS , mehr Infos unter Saugbilder News

 DJ Herzfree
 18.02.2020 - 08:23
Liebe grüsse Finde hier es cool

 admin
 14.02.2020 - 15:11
Jugendschutz lauftext zum mitnehmen. mehr Infos unter Saugbilder News

 admin
 07.02.2020 - 19:57
3D Box Shot Maker, mehr infos unter Saugbilder-News

 admin
 20.01.2020 - 15:05
Neue Pics ,Rund um Radio ,Mic ON AIR

 Black-Rose
 28.12.2019 - 00:27
mus mal sagen hammer hp und vorallem nutzbar dankee

 admin
 23.12.2019 - 18:00
Ich möchte die Weihnachtszeit nutzen, um Ihnen herzlich für Ihr Vertrauen in unser Saugbilder Community zu danken. Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

 Otto
 09.12.2019 - 13:14
Allen eine schöne Adventszeit

 Gerhard1
 19.11.2019 - 21:48
Hallo erst einmal. Ich such eine Streambox für Flatcast ? Gibt es so etwas überhaupt ?

 Aaron
 25.10.2019 - 23:59
Erstellen Sie in wenigen Minuten Ihr kostenloses Logo, mehr Infos unter Saugbilder - News

Heute Online
Neue Mitglieder
RSS Neue News

Seite in 0.1511 Sekunden generiert

Fork me on GitHub

Diese Seite wurde mit dem W-P ® CMS Portal V2.50.7 erstellt.
Weitere Informationen erhalten Sie auf web-php.de


Weitere Informationen erhalten Sie auf w-p-mobile.de